Superfood aus Stadtlohn

Wann ist Grünkohl am schönsten und wann schmeckt er am besten?

Aus Sicht des Gärtners ist die Friesenpalme jetzt, im Oktober und November, auch noch im Dezember am schönsten.

Kunden wollen ihn oft erst im Januar/Februar. Warum?

Weil sich immer noch die alte Mähr vom Frost, der über den Grünkohl gehen muss hält. Ein paar "kühlere" Nächte mit 3-4 Grad reichen aus. Entgegen weit verbreiteter Meinung hat der Frost jedoch keinen Einfluss auf den Geschmack des Kohls. Wenn es im Herbst auf den Feldern kälter wird, verbraucht die Grünkohlpflanze einfach weniger Zucker. Durch die Photosynthese wird jedoch weiter Zucker gebildet und die Pflanze schmeckt insgesamt süßer.

Verzichten Sie deshalb nicht bis Januar auf dieses "Superfood". Jetzt ist die beste Zeit für Grünkohl. Die Pflanze steht noch voll im Saft, ist kräftig und gesund und eignet sich für weit mehr als für die klassischen Rezepte. Ob als Salat, als Smoothie oder als vegane Beilage: Grünkohl gehört einfach in diese Jahreszeit und nicht in den Januar oder Februar, wenn viele Verbraucher ihn kaufen möchten, er aber gar nicht mehr auf dem Feld steht. 

In den letzten Jahren haben wir nicht einmal im Februar Grünkohl anbieten können, im Januar nur noch Kleinstmengen. Eine Pflanze, die jetzt fertig ist und den ganzen Winter in feuchter Umgebung Pilzen und Schädlingen ausgesetzt ist, wird sicher nicht besser. 

Starten Sie deshalb jetzt Ihren Vitamin und Geschmacks-Coup und verabschieden sich von alten Unwahrheiten. Wir ernten gerne frisch für Sie!

Zum Grünkohl