Chili sin Carne vegan mit 
Maispüree & Guacamole

 

Zutaten

  • 1 Glas bioladen*Kidneybohnen
  • 1 Zwiebel
  • 230 g Veggie Hack
  • 1 Möhre
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 1 Riegel Bitterschokolade
  • frische Chilischoten
  • geräuchertes Paprikapulver
  • Kreuzkümmel
  • 450 g TK-Mais
  • 150 g Sojacreme
  • 1 Msp. Muskat
  • ggf. etwas Zucker
  • 1 Avocado
  • 1 gehäutete Tomate
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Koriandersaat
  • frische Chilischoten
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Kidneybohnen über Nacht in der dreifachen Menge Wasser einweichen. Öl in einer Pfanne erhitzen und darin erst die gewürfelte Zwiebel und kurz darauf das Veggie Hack scharf anbraten bis es beginnt braun zu werden. Jetzt die eingeweichten Bohnen und die gewürfelte Möhre hinzugeben und weiter braten bis ein leichter Ansatz am Boden entsteht. Nach 1 – 2 Minuten weiterem Braten kommen die passierten Tomaten, die Schokolade, Chili, Paprikapulver und Kreuzkümmel mit in die Pfanne. Den Herd runterdrehen und das Chili leicht köcheln lassen.

Für das Maispüree den Mais mit etwas Salz und Zucker gar kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Dann in einem Topf pürieren und nach und nach die Sojacreme hinzugeben bis eine cremige Konsistenz entsteht. Mit Salz, Zucker und Muskat abschmecken. Für Guacamole Avocado und Tomate würfeln und mit Zitronensaft, gehacktem Knoblauch, angedrückten Koriandersaaten und Chili vermengen. Mit Salz und Pfeffer abrunden. Alles zusammen mit frischen Korianderblättern und Frühlingszwiebel-Ringen anrichten.

Tipp: Das Chili schmeckt am nächsten Tag noch besser!

Bestellen Sie hier Ihre Zutaten: